Tosender Applaus beim Märchentheater

Drei Monate probten die neun Mädchen & Jungs im Alter zwischen 9 – 13 aus Blankenhagen an ihrem eigenen selbst entwickelten Theaterstück.  „Es war einmal…“ ist der Name des Stückes geworden, der am 07.02.2017 in der Elly Heuss Knapp Realschule vor mehr als 40 Leuten aufgeführt worden ist. Dipl. Sozial & Theaterpädagoge Thorsten Muer vom Bürgerzentrum Lukas probte seit den Herbstferien mit den Kindern. „In den Herbstferien gab es einen eintägigen Jeaux Dramatiques Workshop, bei dem Märchen & Rollenfindung eine große Rolle spielen. Dann probten wir ab November wöchentlich in den Räumen vom Internationalen Kinderzentrum in Blankenhagen, da unsere Räume voll mit Besucher/innen sind.“ Improvisation, Rollenübungen und Szenenspiel standen auf der Tagesordnung und wurden mit theaterpädagogischen Methoden angegangen. Die Kinder hatten Lust ein eigenes Märchen zu entwickeln. So entstand peu á peu eine Geschichte über zwei oberflächliche und gemeine Schwestern, die ihre Mitmenschen schlecht behandeln. Zwei Feen merken das und schicken sie zur Bestrafung in den Märchenwald, in dem sie verschiedene Kreaturen helfen müssen, was sie anfangs überhaupt nicht mögen. Am Ende wird natürlich alles gut. Vor mehr als vierzig Menschen bekamen die Akteur/innen tosenden Beifall und freuen sich schon auf das nächste Kulturprojekt vom Bürgerzentrum Lukas. Finanziert und durchgeführt wurde dieses Projekt vom Arbeitskreis Inklusion der Stadt Gütersloh – Fachbereich Jugend und Bildung.